Navigation
Malteser Göppingen

Rescuebiker zum 6. Mal auf Mallorca

Die Helfer aus den Reihen der Göppinger Malteser waren auch in diesem Jahr für die medizinische Betreuung der Rennradfahrer verantwortlich

01.04.2017
Foto: Malteser
Foto: Malteser

Alcúdia. Die Rescuebiker der Fahrradstaffel aus den Reihen der Göppinger Malteser leisten zum 6. Mal Sanitätsdienst auf dem GARMIN RoadBIKE-Festival (29. März bis 01. April 2017) in Playa de Muro auf der Insel Mallorca. Das Einsatz-Tagebuch der Helfer vor Ort spricht für sich – es gab wieder einiges zu tun:

Tag 1 - Hitzeerschöpfung

Nach der langen Winterpause im kühlen Mitteleuropa lockt das GARMIN RoadBIKE-Festival wieder zahlreiche begeisterte Rennradfahrer auf die spanische Urlaubsinsel Mallorca. Im bergigen Norden der Insel sammeln sich die Radfahrer und erkunden unter der mallorquinischen Sonne die mediterrane Landschaft. Vom Festivalgelände aus können für Probefahrten die neuesten Modelle vieler namhafter Hersteller testgefahren werden. Die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung erfordert auch die Versorgung der ambitionierteren Sportler, die bei ihren Radtouren die Ausmaße der balearischen Insel am eigenen Körper zu spüren bekommen haben. Nach deren Rückkehr zum Festivalgelände bereitet die Ansammlung von Laktat und die Elektrolytverschiebung im Körper ungeahnte Herausforderungen. Die Rescuebiker sind zur Stelle und verhelfen den erschöpften und ausgelaugten Sportlern durch adäquate Rehydration mit Apfelsaft und isotonischen Sportgetränken zu neuen Kräften.

Tag 2 - Sturz auf der Strecke

Die Veranstalter des Festivals setzten bereits im 6. Jahr auf den Sanitätsdienst der Fahrradstaffel aus Göppingen. Neben den Ausstellern auf dem Messegelände locken auch geführte Touren aller Schwierigkeitsgrade die Besucher an die Bucht um Alcúdia. Als bei einem Fahrer die Friktion der Reifen in der Kurve der fliehenden Masse nicht mehr standhält, kommt es zum Kontakt mit dem Asphalt – der Fahrer ist gestürzt. Schürfwunden zählen zu den üblichsten Blessuren der Rennradfahrer. Nach Stürzen auf der Teststrecke versorgt der Sanitätsdienst der Malteser die Wunden fachgerecht, um Wundinfektionen zu vermeiden und einer verzögerten Wundheilung vorzubeugen.

Tag 3 - Verletzung im Messebetrieb

Auf dem GARMIN RoadBIKE-Festival präsentieren die Hersteller die neusten Trends im Rennradsport und innovative Technologien rund um das Radfahren. Die Hilfeleistungen der Malteser Fahrradstaffel kommen sowohl den Gästen der Messe, als auch den zahlreichen Ausstellern und Helfern zu Gute. Im umtriebigen Geschäft in den Pavillons der Aussteller und bei den Fahrradmechanikern sind die Sanitäter immer zur Stelle, wenn die präzise Mechanik der Rennmaschinen bei Reparatur und Wartung zu Verletzungen geführt hat. Zumeist entstehen hierbei Riss-, Quetsch- und Schnittwunden, die einer professionellen Wundversorgung bedürfen.

Tag 4 - Sonnenbrand

Noch bevor die Sonne ihren höchsten Stand erreicht, muss sich der Festival-Besucher vor ihr schützen. Besonders gefährdete Körperstellen sind die Nase, die Ohren und der Nacken. Meist werden Sonnencremes oder Mützen zum Schutz herangezogen. Zuweilen überwiegt die Begeisterung für die leichtgewichtigen Räder und die reizvollen Strecken jedoch die Sorge um die eigene Haut. Gelegentlich kommt es auf einer der Strecken inmitten grüner Olivenhaine dann zur sonneninduzierten Schädigung der Haut. Meist sucht sich nun auch der unerfahrenste Rennradfahrer ein schattiges Plätzchen, um seiner Haut zu einer Pause zu verhelfen.

Tag 5 - Multiplikatoren der Ersten Hilfe

Der ausgeprägten Neugierde der Rennradfahrer ist es zu verdanken, dass sie sich schon zu frühen Zeiten über die neusten Errungenschaften der Rennradwelt informieren. Über Radbereifung, Rahmengrößen, Gangschaltungs- und Bremssysteme bis zur neusten Radbekleidung ist alles zu beachten. Nun gilt es für die Aussteller, die Vorzüge ihrer Räder anzupreisen und mit der gut informierten Kundschaft über spezifische Rennradprobleme fachzusimpeln. Oft erkundet der Besucher auch den Stand der Malteser. Dort kann er sich über die Möglichkeiten der Göppinger Fahrradstaffel informieren und wird mit einem Erste-Hilfe-Set für Radfahrer ausgestattet. Damit kann sich jeder Radfahrer auf der Tour selbst versorgen oder gestürzten Radkollegen zu Hilfe eilen. Häufig bekommen die Sanitäter freudig berichtet, dass ein gestürzter Rennradfahrer schon vor Ort gut versorgt werden konnte. Stolz überbringen die Radler die Nachricht, dass sie mit dem Verbandmaterial helfen konnten. Als Retter in der Not sicherten sie sich den Dank ihrer Begleiter und punkteten damit auch außerhalb sportlicher Kategorien. Diese Rückmeldungen verdeutlichen den Erfolg des Einsatzes auf dem GARMIN RoadBIKE-Festival in Playa de Muro.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Kreissparkasse Göppingen  |  IBAN: DE05 6105 0000 0000 0666 42  |  BIC / S.W.I.F.T: GOPSDE6GXXX