Navigation
Malteser Göppingen

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Die Malteser im Kreis Göppingen leisten auch ihren Beitrag zur Notfallvorsorge im Rahmen von Großschadensereignissen, wie zum Beispiel Busunglücken und Großbränden, und im Zivil- und Katastrophenschutz des Landes.
Hierfür stellen die Malteser eine so genannte Einsatzeinheit, die mit ihren Komponenten auf unterschiedliche Schadenslagen reagieren kann, mit einer Gesamtstärke von 34 Helfern, zur Sicherheit doppelt besetzt.
Die Einsatzeinheit gliedert sich in folgende Komponenten:

Führung

Der Führungstrupp ist zuständig für die Führung der Helfer im Einsatz und Verwaltung und Ausbildung der Helfer und ihrem Material außerhalb von Einsätzen. Sie besteht aus dem Zugführer, Zugtruppführer, einem Führungshelfer/Funker und einem Arzt.
Als Fahrzeug setzen wir einem Mercedes-Benz vom Typ "Vito" ein.

Sanitätsgruppe

Die Sanitätsgruppe ist für die medizinische Versorgung der Betroffenen im Schadensgebiet zuständig und besteht aus 8 Helfer, geführt von einem Gruppenführer (Christian Sonnberger). Als Fahrzeuge stehen uns ein Arztwagen (mit intergriertem Behandlungsraum und zum Materialtransport), sowie zwei Krankentransportwagen mit vier Tragen zur Verfügung.

Betreuungsgruppe

Bei Großschadensereignissen sind durchschnittlich nur 10% aller Betroffenen tatsächlich so schwer verletzt, dass sie sofort durch die Sanitätsgruppe versorgt werden müssen, die restlichen 90% der Betroffenen sind lediglich leicht oder gar nicht verletzt, müssen aber trotzdem betreut oder evakuiert werden. Hierfür steht der Einsatzeinheit die Betreungsgruppe zur Verfügung. Diese besteht aus 3 Trupps:

Soziale Betreuung

Dieser Trupp versorgt Leichtverletzte, leistet psychologische Erste Hilfe und registriert die Betroffenen für das Auskunftsbüro des Landratsamtes. 

Unterkunft

Sollten Betroffene nicht zeitnah bei Bekannten oder Verwandten unterkommen, greift dieser Trupp ein. Ob eine Unterkunft für ein paar Stunden oder Wochen, die Helfer sind für alle Fälle ausgebildet.

Technik und Sicherheit

Mit dem sogenannten "TeSi", einem Spezialfahrzeug für Technik und Sicherheit unterstützt dieser Trupp alle Einsatzeinheiten im Landkreis Göppingen falls technische Hilfe nötig ist, sei es Strom, Licht oder Zelte. Drei Technikhelfer werden von einem Gruppenführer geführt. Lageabhängig können sich alle Komponenten gegenseitig unterstützen, so kann eine Einsatzeinheit einen Behandlungsplatz genauso wie eine Betreuungsstelle betreiben.

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Michael Keppler
Zugführer Katastrophenschutz | Schirrmeister
Tel. (07161) 93232-0
Fax (07161) 93232-60
E-Mail senden

Medizinprodukte-
sicherheit

Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinprodukte-
sicherheit im Malteser Rettungsdienst und den Einsatzdiensten der Malteser können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Kreissparkasse Göppingen  |  IBAN: DE05 6105 0000 0000 0666 42  |  BIC / S.W.I.F.T: GOPSDE6GXXX